27.04./28.04.2024.: Trauma, Stress & Selbstentfremdung – körperorientierte Prozessbegleitung mit Shiatsu

Dieser Workshop findet in der Schule für Zen Shiatsu in Berlin statt.

Menschen fühlen sich ganz, wenn sie mit sich selbst und der Außenwelt in guter Verbundenheit stehen. Viele werden jedoch durch traumatische Erfahrungen, Stress und Selbstentfremdung daran gehindert, bei sich selbst anzukommen und ihren Platz im Leben zu finden. Was hinter dem Getrenntsein steckt und wie Shiatsu helfen kann, diesen Zustand zu überwinden, ist das zentrale Thema unseres Workshops.

Das Geheimnis von Shiatsu liegt im Kontakt zu tiefen Ebenen des Menschseins, die nicht vom Verstand dominiert werden.

Unverarbeitete Affekte und unterdrückte Emotionen prägen die physische Struktur und die psychische Verfassung. Während einer Shiatsu-Behandlung können diese verborgenen Kräfte aufsteigen und sich zeigen – oder sich in der Tiefe neu ordnen. Im sicheren therapeutischen Raum schwindet ihre unkontrollierte Macht und der Weg in die Ganzheit wird frei.

KursinhaltE:
  • Trauma, Stress und Selbstentfremdung
  • Körperorientierte Prozessbegleitung
  • Kontakt und Resonanz
  • Selbstregulation und Heilung
  • Praktisches Arbeiten und Selbsterfahrung
  • Datum: 27.04./28.04.2024
  • Ort: Berliner Schule für Zen Shiatsu, Wittelsbacherstraße 16/17, 10707 Berlin
  • Zeit: Samstag und Sonntag jeweils von 10:00 bis 18:00, ca. 1,5 Stunden Mittagspause
  • Kursgebühr: € 330,– (Fälligkeit 6 Wochen vor Kursbeginn), 10% Frühbucherrabatt bis zum 27.02.2024