Workshop 02.04./03.04: Ritual und Trance im Shiatsu

Indem Shiatsu natürliche Energien aktiviert und lenkt, wird für Körper, Geist und Seele der Weg frei, sich sinnvoll zu verändern.

In der physiologischen Struktur und im Körpergedächtnis finden sich gehaltene Emotionen sowie Folgen unbewältigter Affekte oder Traumata. Die betroffenen Bereiche sind dem Bewusstsein nur schwer zugänglich. Im Ritual entsteht ein sicherer Raum, in dem verborgene Kräfte aufsteigen und sich zeigen oder in der Tiefe neu ordnen können – sie verlieren ihre unkontrollierte Macht. Der Mensch gewinnt an Selbstbestimmung und Freiheit.

Rituale ordnen den Fluss des menschlichen Lebens. Trancezustände fördern diesen Prozess.

Der Begriff Trance fasst mehrere Bewusstseinszustände zusammen, die durch erhöhte Konzentration bei gleichzeitiger Entspannung gekennzeichnet sind. Während der logische Verstand weitgehend ruht, bleibt der wahrnehmende Geist hellwach und fokussiert. Die Körperwahrnehmung verändert sich und das Unterbewusstsein wird ansprechbar.

Aus dem Kursinhalt
  • Ritual und Trance
  • Die drei Schritte des Transformationsprozesses
  • Ursprüngliche Bewegung (Katsugen Undō) und Handatmung (Yuki)
  • Praktisches Arbeiten und Selbsterfahrung
  • Datum: 02.04./03.04
  • Ort: Gesundheitspraxis Dantien, 1020 Wien, Praterstraße 17. Die Workshop-Räume liegen in einem begrünten Innenhof und sind eine Oase der Ruhe mitten in Wien.
  • Zeit: Samstag von 10:00 bis 18:00 und Sonntag von 09:00 bis 17:00 Uhr
  • Kleingruppe: maximal 8 TeilnehmerInnen
  • Kursgebühr: € 240,–

    Der Workshop entspricht den Fortbildungsrichtlinien des Bundesministeriums für Wirtschaft (Massage-Verordnung) und des Österreichischen Dachverbands für Shiatsu.